HIPProzess für offen porösen Stahl X20Cr13

Aachen / Publikationsserver der RWTH Aachen University (2006) [Doktorarbeit]

Seite(n): XVI, 148 S. : Ill., graph. Darst.

Kurzfassung

Zur Vorbeugung der Tropfenschlagerosion sind in Dampfturbinen heutiger Bauart im Gehäuse und an den Leitschaufeln Schlitze vorgesehen, durch die das auskondensierte Wasser abgesaugt werden soll. Durch den Übergang von Absaugschlitzen zu flächiger Absaugung an Gehäusewand und Leitschaufeln verspricht man sich eine größere Wirksamkeit. Eine Möglichkeit zu flächiger Absaugung besteht darin, auf pulvermetallurgischem Weg permeable Strukturen herzustellen, mit denen die Leitschaufeln und Gehäuseinnenwandung ausgekleidet werden. In dieser Arbeit ist ein HIP-Prozess zur Herstellung von offen porösem X20Cr13 mit Platzhalterwerkstoffen entwickelt worden. In verschiedenen Versuchen und Entwicklungsschritten wurden die Verfahrensparameter ermittelt und optimiert.

Autorinnen und Autoren

Autorinnen und Autoren

Iglesias Figueredo, Erik Carl Juan

Gutachterinnen und Gutachter

Beiss, Paul

Identifikationsnummern

  • URN: urn:nbn:de:hbz:82-opus-19473
  • REPORT NUMBER: RWTH-CONV-123917