Neue Mitarbeiter am IWM

01.04.2020
 

Wir begrüßen: Markus Mirz und Oliver Schenk

IWM begrüßt zwei neue Mitarbeiter.

Oliver Schenk verstärkt die Gruppe Prozesssimulation. Ende März 2020 hat er sein Masterstudium an der Bergischen Universität Wuppertal im Fach Maschinenbau erfolgreich abgeschlossen. Parallel hat er als dualer Student während des Studiums bei GKN Sinter Metals Components GmbH gearbeitet. Oliver wird im Themengebiet Modellierung und Simulation der Prozesskette vom PM-Zahnrad forschen. Er wird zunächst anfangen, in Usecase von DFG Exzellenzcluster „Internet of Production“ mit uns zusammenzuarbeiten. Zudem wird er die Simulationsmethode des Pressens und des Sinterns für den Sinterstahl weiterentwickeln.

Markus Mirz verstärkt die Gruppe Prozesstechnologie. Er hat nach seinem Maschinenbaustudium mit Vertiefungsrichtung Produktionstechnik/Oberflächentechnik zunächst 1,5 Jahre bei Toyota als Werkstoffingenieur gearbeitet. Nun tritt er thematisch die Nachfolge von Sebastian Riehm an und wird auch die HIP-Geräteverantwortung übernehmen. Er wird ein AiF-Projekt mit dem IFAM Bremen und Dresden leiten, das verschleißbeständige Verbundbauteile über die Verfahrenskombination verschiedener additiver Fertigungsverfahren (Elektronenstrahlschmelzen, Binder Jetting und Direct Energy Deposition) und HIP realisieren möchte. Mittels Sintersimulation sollen komplexe Verbundbauteile endkonturnah hergestellt werden. Zudem wird er in einem DFG-Einzelprojekt und seiner Dissertation das Verschließen/Zudrücken von Poren beim heiß-isostatischen Nachverdichteten LPBF-gefertigter Proben erforschen.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und wünschen den beiden alles Gute!